Der wichtigste Blickwinkel eines Unternehmens ist der des Kunden. # (Autor: David Henzmann)

Firmengeschichte

Landwirtschaftsmeister Walter Nietfeld, der aus eigener Erfahrung die mühsame Tätigkeit des manuellen Entnehmens von Bodenproben kannte, startete zunächst als Vertriebspartner für einen deutschen und zwei ausländische Hersteller, deren Geräte aber weder ihn noch seine Kunden hundertprozentig zufrieden stellten. Vor die Wahl gestellt, die fremden Maschinen zu optimieren oder eigene zu entwickeln, entschied er sich für Letzteres. So entstand als erster Eigenbau der „N2000“ für die Standardproben bis max. 30 cm Entnahmetiefe. Parallel dazu wurde an Neuentwicklungen für größere Arbeitstiefen gearbeitet.

1989 gründete Walter Nietfeld „Bodenprobetechnik Nietfeld e. K.“, im Jahr 2003 wurde die Firma Josten aus Krefeld übernommen, wodurch die Produktpalette durch eine große Auswahl handgeführter Werkzeuge und Geräte für die manuelle Bodenprobeentnahme erweitert werden konnte. Im Jahr 2008 wurde die „Bodenprobetechnik Nietfeld GmbH“ mit Sitz in Quakenbrück gegründet und damit gleichzeitig eine zweite Produktionsstätte in Betrieb genommen. Seit 2012 hat die GmbH das gesamte operative Geschäft übernommen.

Das Unternehmen beschäftigt z. Zt. 10 Mitarbeiter.